Leben und Lesen in einer friedlichen neuen Welt

Angeblich ist in Aschaffenburg das Meiste völlig in Ordnung, und alle sind glücklich. Wenigstens bringen sie sich unterdurchschnittlich oft um.

Wenns nach dem 05. September auch noch so ist, ists doch scheee.

Danke, Lustiger Bob und Ismael Dìot, und danke, Stern, für einen lauschigen Abend im Süden. Und danke der WG für Speis und Trank und Obdach.

Lesen in einer friedlichen Welt (5) (leer) Lesen in einer friedlichen Welt (6) (voll)

Ein Kommentar zu “Leben und Lesen in einer friedlichen neuen Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.